Von Syrien nach Deutschland in die Ausbildung

Hallo Frau Rmman, Sie sind seit 24. Februar 2017 bei uns Praktikantin. Möchten Sie sich kurz vorstellen?
Hallo Frau Reis, sehr gerne. Mein Name ist Maya Rmman. Ich bin Studentin und komme aus Syrien. Ich bin am 8. Juni 1991 in Lattakia geboren und lebe seit 15 Monaten in Deutschland.
 Welchen Beruf haben Sie in Syrien gelernt?
In meiner Heimat habe ich zwei Jahre Jura an der Teschrin Universität studiert. In dieser Zeit habe ich viel über die Gesetze und die Regeln in Syrien gelernt und ich habe in diesem Studium viel Spaß gehabt. Wegen des Krieges musste ich leider mein Studium abbrechen und mit meinen Brüdern in die Türkei reisen.
Wie sind Sie nach Deutschland gereist und warum gerade Deutschland?
Im November 2015 bin ich nach Deutschland mit dem Boot über das Mittelmeer gekommen. Unser Weg nach Europa war sehr schwer und hat 15 Tage gedauert.  Gott sei Dank sind wir gesund angekommen. Zuerst wollte ich nach Schweden weiter fahren, weil ich Freunde dort habe. Aber wegen der Kälte in Schweden habe ich mich doch für Deutschland entschieden.
Ok, das verstehe ich ;-) Und was möchten Sie jetzt in Deutschland machen?
Ich will gerne eine Ausbildung in Deutschland absolvieren, damit ich hier arbeiten und leben kann. Es ist schwer nochmal von vorne zu beginnen. Wegen der Sprache ist alles zuerst nicht so einfach, wenn man allein ist und von Null anfängt.
Jetzt kann ich gut Deutsch und versuche mein Deutsch zu verbessern.
Kompliment, Frau Rmman. Sie sprechen schon sehr gut deutsch. Wie gefällt Ihnen denn das Praktikum hier bei der IHK?
Ich hatte zuerst Angst, weil es für mich das erste Praktikum ist, das ich in Deutschland mache. Aber als ich die Mitarbeiter bei der IHK kennengelernt habe, war diese Angst komplett weg. Sie sind sehr freundlich und lieb. Bei der IHK habe ich nicht gefühlt, dass ich eine fremde Frau bin. Sondern wie in einer Familie.
Das freut mich sehr, dass es Ihnen so gut bei uns gefällt. Welche Pläne haben Sie jetzt nach dem Praktikum?
Ich möchte einen Ausbildungsplatz finden. Mit Abschluss kann ich hier Arbeit finden und einfach leben. Ich schaue positiv in die Zukunft und möchte gerne in Deutschland lernen und arbeiten.  
Vielen Dank für Ihre offenen Worte und das nette Interview. Wir wünschen Ihnen alles Gute und vielleicht klappt es ja später auch mit einem Ausbildungsplatz bei uns in der IHK.
Unsere Ausbilderin Yvonne Reis freut sich sehr über die tatkräftige Unterstützung und die positiven Erfahrungen mit Maya Rmman. Vielleicht geht der gemeinsame Weg der Ausbildung auch über das Praktikum hinaus weiter.
Haben auch Sie Interesse, geflüchtete junge Menschen kennzulernen und auszubilden? Unsere IHK-Berater Dr. Dirk Axtmann und Ulrich Floss unterstützen Sie gerne mit dem Aktionsprogramm zur Integration von Flüchtlingen.